Fritzbox am Speedport Hybrid/Pro

Startseite/Allgemeines

Besucherzaehler
Diese Seite wurde zuletzt am 04.08.2021 aktualisiert Eine Übersicht der aktuellen Neuigkeiten findet ihr im Changelog Da der Netzausbau dafür gesorgt hat, dass ich Ende Dezember 2018 auf einen Magenta XL-Anschluß gewechselt habe, an dieser Stelle der Hinweis, dass diese Anleitung in Zukunft höchstwahrscheinlich nur noch sporadisch aktualisiert wird. Dazu bin ich aber auf eure Hilfe (vor Allem im Bezug auf den neuen Speedport Pro) angewiesen. Schreibt mich einfach über das Telekomhilft-Forum (per “@aluny”) an, ich werde mich dann bemühen die Infos zeitnah hier nachzutragen. Dabei ist es ganz hilfreich, wenn ihr ev. notwendige Bilder/Screenshots gleich mitschickt. Entstanden ist diese Anleitung, da ich bei der Konfiguration meiner Fritzbox feststellen musste, dass es doch einiges zu beachten gibt, viele Anleitungen aufgrund von Änderungen im Netz bzw. bei der Router-Firmware nicht (mehr) funktionierten bzw. innerhalb kürzester Zeit hoffnungslos veraltet waren, lieb gewonnene Leistungsmerkmale der Fritzbox nicht funktionierten und die Diskussionen zum Thema aufgrund der Länge und Verteilung im Lauf der Zeit doch recht unübersichtlich geworden sind. Als Erstes möchte ich an dieser Stelle vielen, vielen Dank sagen, an alle die in diversen Foren die Vorarbeit für diese Seite geleistet haben (und auch noch leisten), was mir und vielen Anderen eine Menge an Zeit, Arbeit und Nerven erspart hat. Als Dankeschön für meine Mühe würde ich mich über einen Kudo für den 1. Beitrag bzw. eine kleine Spende als Beteiligung an den Hostingkosten zum Erhalt der Webseite freuen. Ich habe mich entschieden, die Fritzbox im Routermodus zu betreiben, da im IP-Client-Modus der Gastzugang, die Firewall, die Kindersicherung und der Fernzugang per VPN nicht funktionieren. Im Routermodus funktioniert dann allerdings wiederum MyFritz! nicht, da die Fritzbox bei dieser Konfiguration die öffentliche IP-Adresse nicht kennt, weshalb man für den Fernzugang auf einen vom Speedport vorgegebenen DynDNS-Anbieter ausweichen muss Mein Netzwerkaufbau sieht so aus, das die Fritzbox als einziges Gerät am Speedport angeschlossen ist und alle anderen Geräte an der Fritzbox betrieben werden. Alle, die ggf. eine ältere Firmwareversion als FRITZ!OS 06.30 auf ihrer Fritzox nutzen, müssen zusätzlich zu dieser Anleitun noch die hier beschriebenen Einstellungen in der Fritzbox anpassen. Da die Praxis zeigt, dass es es doch immer wieder zu Problemen kommt, wenn die Telefonie parallel in Fritzbox und Speedport konfiguriert ist, empfehle ich, die Telefonie im Speedport zu löschen bzw. zu deaktivieren. Rückmeldungen, Problemdiskussion, Fragen und Hilfe zum Thema Fritzbox hinter Speedport Hybrid bitte hier. Bevor es nun an die Konfiguration geht, an dieser Stelle noch der Hinweis, sollten nicht alle in dieser Anleitung beschriebenen Konfigurationsmöglichkeiten der Fritzbox verfügbar sein, dann bitte per Klick auf die 3 Punkte (oben rechts in der blauen Kopfzeile) die erweiterte Ansicht einschalten. Bei älteren Firmwaren (z.B. 6.30), findet sich die erweiterte Ansicht in der Fußleiste Bei dieser Anleitung gehe ich davon aus, das der Speedport bereits für den Internetzugang konfiguriert wurde, die Zugangsdaten also bereits eingetragen sind. So, nun genug der Vorrede und weiter zur Konfiguration…
Pageviews